Die Geschichte des Kaiserschnittes (sectio caesarea)

Woher kommt der Name? Laut dem römischen Naturforscher und Schriftsteller Plinius der Ältere (23-79) soll der römische Diktator Julius Caesar (100-44v. Chr.) per Schnittentbindung das Licht der Welt erblickt haben. Zu dieser Zeit waren Schnittentbindungen jedoch nur an bereits verstorbenen Müttern erlaubt, da damals … [Weiterlesen...]

Indikationen für einen Kaiserschnitt

Ein Kaiserschnitt kann als sinnvollen und wichtige Maßnahme gelten, wenn es sich um einen Notfall handelt.In diesem Beitrag hat Rebecca P. die Indikationen für einen Kaiserschnitt zusammengefasst. Absolute Indikationen - ca 10% aller Kaiserschnitte (Ein Geburtshelfer kann in diesen Situationen aus … [Weiterlesen...]

Vorteile und Risiken einer vaginalen Geburt

Selbst eine natürliche Geburt ist mit Risiken verbunden, hat aber auch ettliche Vorteile für Muttter und Kind. In diesem Beitrag möchten wir die Vorteile, aber auch die Risiken eine vaginalen Geburt auflisten. Diese Liste sollte als Entscheidungshilfe dienen.Diese Aufstellung geht von einer normalen, … [Weiterlesen...]

Zu wenig Milch? Hilfestellungen zur Milchsteigerung

Stillen funktioniert nicht immer "einfach so", und jede Mutter hat irgendwann einmal das Gefühl, zuwenig Milch zu haben, insbesondere in den Wachstumsschüben kann es auch schon mal zu Dauerstillphasen kommen. Um die Milchmenge zu steiger, gibt es einge Tipps und Hausmittelchen. Wenn das Baby trotzdem nicht genug Milch … [Weiterlesen...]

Hausgeburt, Spital oder Geburtshaus?

Schwanger zu sein, ist ein Geschenk über das sich jede Frau freuen kann. Doch ab dem Zeitpunkt der Gewissheit beginnen die Fragen: Wo wird mein Kind das Licht der Welt erblicken? Welche Vorteile und Risiken gibt es bei der Hausgeburt, bin ich im Spital besser aufgehoben? Und was ist mit einem Geburtshaus? Wie … [Weiterlesen...]

Was tun bei Koliken, Blähungen oder Krämpfen?

Sie merken es – Ihr Baby leidet. Es schreit, ballt die Fäustchen und hat vielleicht sogar einen kleinen Blähbauch. Es hat Bauchweh. Sehr häufig quälen sich Neugeborene in den ersten 12 Wochen mit diesen Bauchkrämpfen, weswegen auch von der „3 Monats-Kolik“ gesprochen wird.Aber was kann man dagegen tun? Wie kann man … [Weiterlesen...]

Wege zur schmerzlindernden Geburt – Von Homöopathie bis Periduralanästhesie

Die Geburt eines Kindes ist wohl für alle Beteiligten eines der schönsten Erlebnisse, wenn nicht sogar die großartigste Erfahrung, die das Leben für sie bereithält. Der Tag, an dem der Säugling den Mutterleib verlässt und seine ersten Blicke - noch schwach aber neugierig – die Umgebung untersuchen, ist mit viel Freude, … [Weiterlesen...]