So bestimmen Sie Ihre fruchtbaren Tage

Sie möchten gerne schwanger werden, und dazu Ihre fruchtbaren Tage kennen? Wir erklären Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben diese zu bestimmen.

Wie kann ich den Eisprung berechnen?

Damit eine Frau ihre fruchtbaren Tage bestimmen kann, muss sie wissen, wann genau ihr Eisprung stattfindet. Dieser erfolgt immer in der Mitte des Menstruationszyklus. Um den Tag des Eisprungs abzugrenzen, benötigen Sie daher zwei wesentliche Informationen.

Zum einen den ersten Tag der letzten Regelblutung, zum anderen die genaue Länge des Zyklus. Die Zykluslänge bestimmen Sie durch Zählen der Tage zwischen dem ersten Tag der Regel und dem ersten Tag der darauf folgenden Periode.

Ein Beispiel: Sie haben einen Zyklus von 30 Tagen. Dann liegt der Eisprung mit hoher Wahrscheinlichkeit am 15. Tag. In dieser Zeit wären die optimalen Bedingungen für die Empfängnis gegeben.

Wenn Sie das Glück haben einen sehr regelmäßigen Zyklus zu haben, liefert diese Rechenmethode sehr sichere Ergebnisse. Sie führt aber nicht alle Paare ans Ziel. Daher möchten wir Ihnen noch ein paar weitere Möglichkeiten vorstellen, wie Sie Ihre fruchtbaren Tage eingrenzen können.

Basaltemperatur messen

Durch die Messung der sogenannten Basaltemperatur erkennen Sie, wann ihre fruchtbaren Tage gekommen sind. Dazu wird täglich mit einem speziellen Thermometer die Basaltemperatur unter der Zunge gemessen und notiert. Am Ende eines Zyklus haben Sie eine Temperaturkurve zur Verfügung. Die Spitze der Kurve zeigt den Tag des Eisprungs an.

Den Eisprung erkennen

Wie genau sich der Eisprung bemerkbar macht, ist bei jeder Frau etwas anders. Am Tag der Ovulation bemerken die meisten Frauen aber einige mehr oder weniger stark spürbare Veränderungen im eigenen Körper.

Ist die Familienerweiterung ein sehr zeitnaher Wunsch, zahlt es sich aus, aufmerksam in den eigenen Körper hineinzuhören. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Sie das eine oder andere Anzeichen bemerken. Dazu gehören beispielsweise:

  • Leichte Schmerzen im Unterleib oder unteren Rücken
  • Empfindliche Brüste (Ziehen, leichte Schmerzen)
  • Zäher, heller Zervikalschleim (Je näher der Tag des Eisprungs rückt, umso mehr Wasser befindet sich im Sekret)
  • Gesteigertes Lustempfinden

Die fruchtbaren Tage

Sie fragen sich bestimmt, wie lange eine Frau fruchtbar ist. Streng genommen ist eine Eizelle nur rund 12 bis 24 Stunden lang befruchtungsfähig. In dieser Zeit befindet sich die reife Eizelle nach der Ovulation (Eisprung) im Eileiter.

Die Spermien des Mannes sind jedoch über mehrere Tage hinweg überlebens- und zeugungsfähig. Aus diesem Grund werden die fruchtbaren Tage mit fünf Tagen vor und zwei Tagen nach dem Eisprung angegeben. Die Wahrscheinlichkeit ein Kind zu zeugen, ist aber ein bis zwei Tage vor dem Eisprung sowie am Tag direkt am größten.

Was hilft mir zusätzlich?

Wer sich wünscht, rasch schwanger zu werden, kann durch Bestimmung des Eisprungs also förmlich darauf hinarbeiten. Unterstützend ist dabei das Führen eines sogenannten Zykluskalenders.

In einem Zykluskalender werden nicht etwa nur die Länge des Zyklus und die Dauer der Menstruation dokumentiert. Vielmehr ist hier Raum, für Beobachtungen und Veränderungen im Körper. Ein sensibles Hineinspüren und das Aufschreiben der Befindlichkeit gibt mit der Zeit sehr zuverlässige Auskunft über die fruchtbaren Tage. Und den Tag der Ovulation.

Wenn der Eisprung bei Ihnen ohne nennenswerte Anzeichen verläuft, oder Sie unsicher sind, ob er überhaupt stattgefunden hat, können Sie auch einen sogenannten Ovulationstest durchführen. Diese Tests sind in der Apotheke oder in Drogeriemärkten erhältlich. Sie zeigen innerhalb weniger Minuten an, wann Ihre fruchtbarsten Tage gekommen sind.

Durchschnittlich werden rund 75 % aller Frauen mit Kinderwunsch innerhalb von sechs Monaten schwanger.

Wenn es bei Ihnen nicht gleich bei den ersten Versuchen klappt, gibt es somit keinen Grund zur Sorge. Wichtig ist, dass der Babywunsch nicht in persönlichen Stress bei Ihnen und Ihrem Partner ausartet. Denn Stress wirkt sich durchaus negativ aus. Kalender und Berechnungen dürfen Ihnen nicht den Spaß und den lockeren Umgang mit dem Thema Baby nehmen!

Speak Your Mind

*