Wieviel Taschengeld soll ich meinem Kind geben?

Mit Kindern tritt früher oder später die Frage auf, ab welchem Alter und wieviel Taschengeld ihnen gegeben werden sollte. Was darf ein Kind selbst kaufen und was wird von den Eltern bereitgestellt? Wieviel Geld sollte man in welchen Abständen geben?

Sinnvoller Umgang mit Geld will erlernt sein

Taschengeld ist wichtig, damit die Kinder schon früh lernen, mit Geld umzugehen. Je jünger das Kind ist, um so weniger, aber auch um so öfter sollte man das Taschengeld auszehlen. Mit zunehmendem Alter wird klarerweise der Verbrauch bze die Wünsche des Kindes/Jugendlichen größer – so sollte auch das Taschengeld steigen. Hier rät man dazu, die Intervalle zu senken und das Taschengeld in längeren Abständen auszu bezahlen.

taschengeld-fuer-kinderNatürlich sollte auch bedacht werden, dass man ihnen nicht von vornerein alles kauft.

Denn dann ist das Taschengeld zwar ein schönes Zubrot, aber der Umgang mit Geld ist damit nicht wirklich gelernt. Kleidung und Nahrung sollten immer von den Eltern bezahlt werden. Wenn die Kinder sich zum Beispiel ein Videospiel, eine DVD oder ein Spielzeug kaufen möchten, sollten sie dies dann mit ihrem Taschengeld tun.

Ab wann sollte man Taschengeld geben?

Schon im Kindergartenalter können Kinder Taschengeld erhalten. Der Betrag liegt hier bei etwa 50 Cent in der Woche. Damit können sich die Kinder dann mal ein Eis oder ein kleines Spielzeug kaufen, was die Eltern in dem Moment vielleicht nicht gekauft hätten. Mit der Volksschule wird das Ganze auf 1 – 2 Euro in der Woche gesteigert.

Experten raten Kindern mit 10 Jahren etwa 15 Euro Taschengeld im Monat zu zahlen. Ab 14 sind es ca 25 Euro im Monat und mit 16 Jahren liegt der Empfehlungswert bei rund 25 bis 45 Euro monatlich.

Jugendlichen mit 18 Jahren sollte ebenfalls Taschengeld gezahlt werden. Hier werden etwa 70 Euro im Monat empfohlen. Es versteht sich von selbst, dass dies nur für Jugendliche gilt, welche noch zu Hause wohnen und sich in der Ausbildung befinden.

Zusätzlich kann eine Art “Kleiderkasse” für die Jugendzeit bereitgestellt werden, in die monatlich etwas Geld für Kleidung bereit gelegt wird. Für welche Art Kleidung dieses Geld ausgegeben wird, darf der oder die Jugendliche dann selbst entscheiden. Zur Aufbesserung des Taschengeldes, ist es nicht falsch, wenn sich junge Erwachsene  einen Ferialjob oder  einen Job für das Wochenende suchen, sofern die Schule nicht darunter leidet. So können sie zum Beispiel Zeitungen oder Prospekte austragen und lernen schon früh, dass man für das, was man haben möchte, auch etwas tun muss.

Taschengeld Empfehulung 2014:

bis 5 Jahre50 Cent pro Woche
6 – 7 Jahre1,50 bis 2 EUR pr Woche
8 – 9 Jahre2 bis 2,50 Euro pro Woche
10 -11 Jahre13 bis 16 Euro pro Monat
12 -13 Jahre18 bis 22 Euro pro Monat
14 -15 Jahre25 bis 30 Euro pro Monat
16 -17 Jahre35 bis 45 Euro pro Monat
18 Jahre70 Euro pro Monat