Handy für Kinder? Überwachung ja oder nein?

Über die Frage, ab wann man seinem Kind ein Handy geben sollte, gehen die Meinung weit auseinander.

Viele Eltern entscheiden sich schließlich doch dafür, ihr Kind mit einem Handy auszustatten, da sie somit jederzeit erfahren können, wo ihr Kind steckt. Ein Anruf genügt und schon können sie beruhigt durchatmen.
Doch ab wann sollte man sein Kind mit einem Handy ausstatten?
Welche Vorteil, aber auch welche Risiken und Nachteile können daraus entstehen?

Überwachung der Kinder per Handy?

kinder mit handy Handy für Kinder? Überwachung ja oder nein?

Wie sinnvoll ist das Handy für Kinder wirklich?

Viele Handys sind heutzutage auch schon mit einer Ortungsfunktion ausgestattet, sodass sie auch ohne Wissen ihres Kindes herausfinden können, wo es ist. Auch im Fall von unsicheren oder langen Schulwegen kann ein Handy von Vorteil sein. So kann ihr Kind jederzeit bei Gefahr zu Hause anrufen oder eine Notfallnummer erreichen.

Außerdem kann das Kind jeder Zeit am Schulweg die Eltern bzw. auch die Lehrer kontaktieren. Ebenso ist es möglich, dass die Eltern das Kind erreichen können. Sollte es sich einmal verspäten oder einfach nur auf dem Weg von oder zur Schule trödeln bzw, die Zeit vergessen.

Der Gruppenzwang:

Leider ist es ebenso der Fall, dass viele Kinder mittlerweile schon zu Außenseitern werden, wenn sie kein Handy besitzen.
Teure Smartphones gehören mittlerweile zu einem “must-have” in vielen Klassen. Das beginnt schon sehr früh, teilweise schon in der Volksschule.

Gesundheit?

Der Nachteil an der Handynutzung im Kindesalter ist besonders die gesundheitsschädigende Strahlung, der ihr Kind laut verschiedener, nicht bewiesener Studien ausgesetzt wäre.

Auch der Jugendschutz spricht gegen ein Handy im Kindesalter.

Was sagt die Statistik?

Doch die Fakten sprechen für sich.
Bereits 53% der Kinder zwischen 6 und 13 Jahren besitzen ein Handy.
Darunter sind 19% zwischen 6 und 7 Jahren und 66% zwischen 10 und 11 Jahren.

Doch welches Alter ist nun wirklich das Richtige? Und welche Lösungen gibt es?

smarthphones koenne kinder ueberfordern Handy für Kinder? Überwachung ja oder nein?

Können Smartphones und Co unsere Kinder überfordern?

Im Volksschul Alter sollte ein Handy nur zur Sicherheit des Kindes dienen. Sind also die Wege zur Schule unsicher, ist es doch von Vorteil, wenn das Kind ein “Notfallhandy” mit Familiennotruftaste besitzt. Dieses sollte allerdings nur zu diesem Zweck dienen und ansonsten bei den Eltern verbleiben.

Hier reicht ein billiges Handy, welches nur zum Telefonieren genutz wird völlig aus.

Im Alter zwischen 11 und 14 Jahren beginnen die Kinder nun schon Kurzmitteilungen zu versenden und Musik und Videos herunterzuladen. Jetzt kann man sich überlegen, dem Kind sein “altes” Smartphone zu überlassen oder ein neues mit einem gedeckeltem Vertrag zu kaufen. Überlegen sie gut, welchen Vertrag sie nehmen und lassen sie sich beraten! Viele Netzbetreiber bieten Kostendeckelungen sowohl im Sprach- als auch im Daten Tarif an.

Versandhäuser und Online-Shops haben auch günstige Handys ohne Vertrag im Angebot: Einfaches Handy für Kinder auf amazon.at Handy für Kinder? Überwachung ja oder nein?

Eine Jugendschutz App oder ein Tarif, der solche Funktionen unterstütz ist dringend anzuraten. So toll das Internet auch ist und so viele Informationen man aus dem WWW ziehen kann – es lauern auch unzählige Gefahren!

Interessanter Thread zu diesem Thema auch im eltern-forum:
http://www.eltern-forum.at/kinder-78/handys-fuer-kinder-15181.htm?page=2

Kostenkontrolle per Wertkarten Handy für Kinder

In dieser Altersstufe ist es sinnvoll, darauf zu achten, dass man die Kinder darüber aufklärt, in welchen Fällen eine Handynutzung erlaubt ist und wie lange telefoniert werden darf. Darüber hinaus sollten Prepaid-Handys benutzt werden, damit die Kinder ein monatliches Limit an Handykosten nicht überschreiten können.

Außerdem ist es angebracht, mit einem etwas älteren Handy zu beginnen. Hier fallen mögliche Kosten für Internetnutzung und Downloads weg. Welches das richtige Alter für Kinder ist, um ein Handy zu besitzen, sollte jedoch am Ende jeder selbst für sich und seine Kinder entscheiden.

Speak Your Mind

*